5 Gedanken zu „Yamaha TT600S „Die Eisenharte“, Motorschaden

  • 09.09.2001 um 20:58
    Permalink

    Zur Eisenharten fällt mir so einiges ein, aber komischerweise hat es immer irgend was mit Defekten zu tun. Unvergesslich für mich, der Riss des Kupplungszuges in Ingolstadt auf der Anreise zur MFY2K nach .at

    Antworten
  • 13.09.2001 um 12:12
    Permalink

    Ich nehm mal an, dass seither einige Oelfirmen den Konkurs anmelden mussten. Aber meine Hochachtung, was man mit dem Ding im Schwarzwald und den Vogesen rumbrennen konnte.

    Antworten
  • 13.09.2001 um 20:59
    Permalink

    Tja, was soll ich sagen? Ich habe es – beinahe – erlebt, wie die Eisenharte ihren letzten Schnaufer getan hat. Zumal Beeze dann hinterher BMW fahren musste. Was für ihn gewiss so eine Art Offenbarung war.

    Antworten
  • 22.11.2001 um 21:02
    Permalink

    Jaja… Die Eisenharte – seit wann ist eigentlich Ductape eisenhart? Naja, mindestens hat’s ja schon fast Eisenfarbe… *eg* Wie auch immer – sie wird jetzt dort nicht mehr gequält, wo sie ist… Wüste oder Schwarzwald – gegeben hat sie immer alles 🙂

    Antworten
  • 23.02.2005 um 12:11
    Permalink

    Mir ist die Eisenharte das erste Mal in Hoope begegnet. Sie lag in Teilen in einem unsäglich alten und klapprigen Audi. Irgendwie war sie auch so, alt, klapprig und irgendwie von einem brutalen Treiber vergewaltigt, verrostet und verschraubt. Eine unbeschreibliche Patina gab ihr Würde. Ich werde sie so in Erinnerung behalten. Ich hoffe sie nimmt es mir nicht übel, das ich dem Beeze ihre Nachfolgerin zugeführt habe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.