Wir sind Richtung Aargau eigentlich wollte ich den ersten Teil des Belchensturms fahren wegen Streckensperrung mussten wir dann eine andere Strecke nehmen. Ging alles problemlos, wir waren uns bewusst, dass es an schattigen Stellen noch ziemlich glatt sein kann.

An einer kurzen, steilen Auffahrt war es auch schattig, ich konnte sehen, dass die Straße weiß glänzt (bis auf die Spuren), ich denke noch Uii glatt, wie immer in solchen Situationen, habe ich nichts gemacht. Kein Gas, nicht vom Gas, nicht Lenken, ich kam ohne zu rutschen durch. Im Spiegel sah ich dann Ingolf stürzen, Thomas konnte in die Böschung ausweichen und ist umgekippt. Joe konnte vorher anhalten. Nachdem wir Ingolf aufgelesen hatten, wollte ich ausprobieren, wo es weniger glatt ist, ich mache einen Schritt auf die vereiste Stelle und bumm lag ich auf dem Rücken. (zum Glück mit Helm) Es war auch nächster Nähe nicht ersichtlich, wie glatt das war. Joe versuchte dann über eine Wiese die Stelle zu umfahren, dabei ist er (fast im Stand) umgekippt. Wir haben uns dann getrennt, Joe ist linksherum und wir rechts herum, auf der Saalhöhe haben wir uns dann getroffen. Joe und mir geht es gut, aber Ingolf hat es heftiger erwischt. Er konnte nach der Pause seine XT nicht mehr antreten und auch nicht ohne Hilfe aufsteigen.

Das Jahr fängt ja gut an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.