Wie man weiß, mögen die Belchenstürmer Spargeln. Ingolf haben wir zu verdanken, dass es dieses Jahr die Spargeltour gab. Wie abgemacht trafen wir (Jürgen, Tam, Ingolf, Joe und ich) uns um 11.00 Uhr in Chalampé am Treffpunkt ein. Nachdem wir vollzählig waren fuhren wir los, geplant war eine Vogesentour. Wie immer fuhren wir nach Thann um dann den Col du Hundsruck bis Maseveaux zu genießen. Die zuckenden Blitze sowie der Donner und der bereits sichtbare Regen ließen uns dann aber in Massevaux umkehren. Ebenso ging es uns am Grand Ballon. Dieses mal war es das Wetter das die Route vorgab. In Jungholz musste der Kalorienbedarf dann bereits aufgestockt werden. Danach wollten wir die Route de Crête fahren, doch auch diese war ohne Bad nicht zu nehmen.

So kamen wir dann aber pünktlich um 16 Uhr bei Ingolf an und durften die exquisite Küche von Ingolfs Freundin Andi und Ingolf genießen. Beeze und Marc trafen zum Glück auch noch ein, ansonsten wäre das Essen nicht zu meistern gewesen. An dieser Stelle vielen Dank für das ausgezeichnete Mahl. Natürlich konnte der durchschnittliche Kalorienverbrauch bei BST Events mit den Spargeln, Schinken und selbst der Sauce hollandaise alleine nicht gehalten werden, aber es war vorgesorgt. Zum anschließenden Kaffee gab es einen Schwarzwälder, dessen Höhe selbst Kuchen erfahrenen Schlemmer das Fürchten lehrte und zum Abgewöhnen noch ein paar andere Kuchen und Torten. Als ich heim fuhr musste ich die Federvorspannung am Hinterrad etwas hoch stellen, ansonsten wäre meine Kawa ständig aufgesessen.

Bilder auf der nächsten Seite.

Spargeltour
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.