Es ist wirklich zum Kotzen… was für blöde, psychopathische und gerhirnamputierte Quadratdeppen auf diesem Planeten herumlaufen.

Gestern war ich mit der Leichtfüssigen bei einem Kunden in Basel/Kleinhüningen vor Ort, um da eine Geschichte mit einem ADSL-Router zu regeln. Kurz nach zehn habe ich mein Mopped vor dem Gebäude abgestellt und bin dann so um halb elf mit dem Kunden (er in der Dose) weiter über die Palmrainbrücke gefahren, weil die dort am .fr Zoll eine Außenstelle haben. Als ich wieder zurückkomme, sagt der Kunde noch, Dein Hinterrad sieht aber ein bisschen luftleer aus. Die Sache genauer in Augenschein genommen und kurz darauf blieb mir die Spucke weg. Irgend so ein Schwachmat hat mit einem billigen Haushaltsmesser zweimal in mein Hinterrad gestochen und dabei die Klinge abgebrochen.

Das darf doch nicht wahr sein! Und das bei einem Reifen, der noch für ca. 3Mm gut war. GRRRRRRR! Wir sind dann an die nächste Tanke gezuckelt und haben Reifenpilot besorgt. So richtig dicht wurde es zwar nicht, aber zumindest bin ich am Abend dann noch nach Hause gekommen, allerdings musste ich nochmal an einer Tanke anhalten und Luft nachfüllen. Heute morgen dann habe ich einen neuen Reifen montieren lassen, 320.- Märker hat mich dieses „Vergnügen“ gekostet. Falls ich so einen Kerl erwischen sollte, wie er an meiner Leichtfüssigen rumfummelt, werde ich wohl einen neuen Helm brauchen. Und der Kerl neue Zähne und eine Reha für Zwangslobotomierte. Mir läuft es jetzt noch kalt den Rücken runter, wenn ich daran denke, was mir auf der Fahrt nach Hause hätte passieren können, wenn ich das nicht rechtzeitig entdeckt hätte. *GRMBL*

Es ist wirklich zum Kotzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.